Sichern Sie Ihr Zuhause für den Urlaub – 11 Tipps zum Einbruchschutz

Besonders zur Urlaubszeit steigt die Einbruchserie wieder enorm an. Deshalb geben wir Ihnen hier einige Tipps, wie Sie Ihr Haus für den Urlaub sichern und so einen Einbruch verhindern können, damit Sie nach dem Urlaub keine bösen Überraschungen erwarten.

  1. Überprüfen Sie Fenster und Türen
    Um sich vor unliebsamen Besuch zu schützen, sollten Sie bevor Sie verreisen, alle Türen und Fenster verriegeln. Eigentlich selbstverständlich – aber in der Hektik kann auch schnell mal etwas vergessen werden. Nehmen Sie sich deshalb Zeit und überprüfen Sie alle Zugänge genau, auch die im Keller oder in der Garage.
  2. Vermeiden Sie einen vollen Briefkasten
    Nichts deutet so sehr auf Urlaub hin, wie ein überquellender Briefkasten. Es ist daher ratsam, einen Freund oder Nachbarn zu bitten, den Briefkasten regelmäßig zu leeren. Zeitungen können Sie sich in der Regel an den Urlaubsort nachliefern lassen. Die Deutsche Post und auch Correos in Spanien, bieten einen kostenpflichtigen Lagerservice an. Den Service müssen Sie mit etwas Vorlauf beantragen.
  3. Aktivieren Sie Bewegunsmelder und Zeitschaltuhren
    Über eine Zeitschaltuhr können Sie per Zufallsprinzip Lichter an- und ausschalten oder das Rollo auf- und abfahren. Sind Lichter im Haus eingeschaltet, wird der Eindruck erweckt, dass jemand daheim ist und Einbrecher werden dadurch abgeschreckt. Zeitschaltuhren gibt es in einfachen und komplex programmierbaren Varianten in allen Baumärkten.
  4. Informieren Sie Nachbarn
    Der aufmerksame Blick der Nachbarn kann während Ihrer Abwesenheit Gold wert sein. Aus diesem Grund rät die Polizei, vertrauensvolle Nachbarn über Reisepläne zu informieren.
  5. Sichern Sie potentielle Hilfsmittel für Einbrecher
    Gartenmöbel, Leitern und andere Gegenstände, die als Hilfsmittel für einen Aufstieg dienen könnten, sollten Sie wegzuschließen oder mit einer Kette zu sichern. Wenn möglich sollten Sie auch Ihre Außensteckdosen für die Dauer des Urlaubs abschalten.
  6. Schalten Sie Ihren Anrufbeantworter aus
    Einbrecher testen durch Kontrollanrufe, ob jemand zuhause ist. Ist ein Anrufbeantworter eingeschaltet, signalisiert dies dem Einbrecher die Abwesenheit der Bewohner, deshalb sollte man  ihn vor dem Urlaub am besten ausschalten.
    Auch eine Anzeige in der Tageszeitung, dass Ihre Praxis oder Ihre Kanzlei wegen Urlaub geschlossen bleibt, sollte ebenfalls gut überlegt werden.
  7. Gehen Sie vorsichtig mit mit Veröffentlichung privater Daten um
    alls Sie Onlinedienste wie Facebook verwenden, achten Sie darauf welche Informationen Sie veröffentlichen. Keinesfalls sollten Sie in diesen Netzwerken öffentlich mitteilen, dass Sie sich auf eine Reise begeben.
    Aber nicht nur das: Auch Standortmeldungen über das Handy, das sofortige Hochladen Ihrer Urlaubsschnappschüsse oder die Freigabe von Kartenabschnitten über die sozialen Netzwerke sollten Sie auf jeden Fall unterlassen. Potentielle Einbrecher nutzen diese ganzen Informationen, um festzustellen, wann ein Einbruch am besten möglich ist.
  1. Deponieren Sie Ihre Wertgegenstände sicher 
    Wertvolle Gegenstände, wie Schmuck, sollten Sie im Safe oder in einem Schließfach aufbewahren. Machen Sie von allen versicherten Gegenständen Fotos und verwahren Sie die Bilder und Belege und Quittungen, außerhalb der Wohnung auf, oder scannen Sie diese ein.
  2. Sichern Sie Ihre Daten 
    Computer, Laptop und Tablets zählen zu den begehrtesten Objekten. Dabei ist für Betroffene nicht nur der materielle Wert, sondern auch der Datenverlust bitter. Erstellen Sie deshalb ein Backup auf einer externen Festplatte und verstecken Sie diese separat von ihrem Laptop.
  3. Verstecken Sie Adressanhänger
    Einbrecher erkennen an Flughäfen und Bahnhöfen anhand leicht lesbarer Kofferanhänger, wo sich der nächste Einbruch lohnen könnte. Verwenden Sie daher keine oder nur zu klappbare Kofferanhänger oder hinterlassen Sie Hinweise auf Ihre Adresse im Inneren Ihrer Koffer.
  4. Verstauen Sie Ihren Fußabtreter
    Ein Tipp, der vielleicht etwas eigenartig klingt, aber vor allem für Großstädter relevant ist: Holen Sie vor Urlaubsantritt Ihren Fußabstreifer in die Wohnung. Wenn ein Reinigungsdienst den Hausflur wischt, wird er Ihre Fußmatte gegen die Tür lehnen. Bleibt der Abstreifer dann längere Zeit in dieser Position, zeigt dies eindeutig, dass Sie nicht zuhause sind.

Iberia Versicherungen überprüft gerne Ihre bestehenden Versicherungen und überprüft kostenlos und unverbindlich, ob Sie im Falle eines Einbruchs ausreichend versichert sind.

Rechtliche Hinweise
Der Artikelinhalt wird Ihnen von IberiaVersicherungen als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

2017-07-04T23:28:20+00:00 Juli 4th, 2017|