Los Reyes Magos – in Spanien dauert Weihnachten bis zum 6. Dezember

Hier sind es Kaspar, Melchior und Balthasar, die den Kindern in der Nacht zum 6. Januar die Weihnachtsgeschenke bringen.
Erfahren Sie die wichtigsten Bräuche und Traditionen rund um die Reyes Magos.

Der Brief an die Heiligen Drei Könige – La Carta a los Reyes Magos

Jedes Jahr schreiben die Kinder einen Brief an die Heiligen Drei Könige, in dem sie ihre Wünsche auflisten. Sie geben ihren Wunschzettel ein paar Tage zuvor bei den Abgesandten und königlichen Postbeamten ab, die im Zentrum jeder Ortschaft bereit stehen. Dort werden sie gefragt, ob sie in der Schule und zu Hause brav gewesen sind, denn diejenigen, die es nicht waren, bekommen statt Geschenke nur schwarze Kohle. (In Wirklichkeit handelt es sich dabei allerdings um eine „süße“ Strafe, die Kohle ist aus Zucker.)

Der Umzug der Heiligen Drei Könige – La Cabalgata de Reyes

Endlich kommt der heiß ersehnte Tag und die gesamte Familie versammelt sich, um die Heiligen Drei Könige zu empfangen. Im traditionellen Umzug flanieren diese mit den mit Geschenken beladenen Kamelen oder Pferden und den königlichen Pagen über die Straßen, die Bonbons und Süßigkeiten unter den Kindern verteilen. Einer nach dem anderen erscheinen lustige Umzugswägen in strahlenden Farben, die den Figuren beliebter Kindergeschichten nachempfunden sind, auch Musik wird gespielt. Ein Unterhaltsames Spektakel aus Fröhlichkeit, Licht und Farben.
An diesem Tag finden Umzüge in allen Dörfern und Städten Spaniens statt. Je nach Region gibt es dabei leichte Unterschiede und Besonderheiten, an Küstenorten kommen die Heiligen Drei Könige beispielsweise über das Meer. Lesen Sie hier in dem Beitrag von MallorcaZeitung wo Sie dieses Jahr die Umzüge der Heiligen Drei Könige auf Mallorca miterleben können.

Danach geht es nach Hause, und vor dem Schlafen gehen stellt jeder seine Schuhe vor den Kamin oder die Tür, damit Kaspar, Melchior und Balthasar beim Verteilen der Geschenke auch niemanden vergessen… Der Morgen darauf ist immer wieder einer der schönsten im Leben der spanischen Kinder: Mit Glück öffnen sie jede Menge Geschenke mit denen sie die Zeit bis zum nächsten Dreikönigsfest überbrücken.

Der Königskranz – El Roscón de Reyes

Eine weitere spanische Tradition ist der Königskranz, der am 6. Januar in keinem Haus fehlen darf. Ähnlich wie die Neujahrsbrezel in Deutschland wird an diesem Tag ein Stück „Roscón de Reyes“ gegessen. Ein Hefekranz mit kandierten Früchten dekoriert, meist waagrecht halbiert und mit viel Sahne gefüllt; dazu eine Tasse Tee, Kaffee oder heiße Schokolade. Im Innern wird eine Bohne oder eine kleine Figur (meist einer der Heiligen Drei Könige) versteckt. Es symbolisiert das Jesuskind, das vor dem König Herodes versteckt und in Schutz genommen wurde. Wer die Figur findet, darf im kommenden Jahr zum Königskranz einladen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Día de Reyes Magos!

Rechtliche Hinweise
Der Artikelinhalt wird Ihnen von IberiaVersicherungen als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

2019-01-04T20:29:52+00:00Januar 4th, 2019|