Koffer weg? Wissenswertes bei Gepäckverlust!

Einen schlimmeren Start in den Urlaub kann man sich nicht vorstellen: Das Förderband der Gepäckausgabe stoppt, der eigene Koffer ist nicht dabei. Während alle anderen den Flughafen mit ihren Gepäckstücken verlassen, bleibt ihr eigener Koffer spurlos verschwunden. 

Wie reagiert man nun am besten?

Ruhe bewahren

Oftmals kommt es vor, dass Gepäckstücke auf dem falschen Transportband landen. Werfen sie zuerst einen Blick auf die benachbarten Gepäckausgaben, ob da nicht zufällig ihr Koffer seine Runden dreht. Kann dies ausgeschlossen werden, sollte man sich so schnell wie möglich am Gepäckschalter melden. 

Verlustmeldung aufgeben

Sollte sich der Koffer nicht auf die Schnelle wiederfinden lassen, muss eine erste Verlustmeldung erstellt werden, an einem der Schalter, die sich in Palmas Flughafen direkt an der Kofferausgabe befinden. Dort müssen sie einerseits das sogenannte PIR-Formular (Property Irregularity Report) ausfüllen, und zum anderen weitere, von der jeweiligen Airline geforderte Reklamations-Formulare ausfüllen, wofür sie auf jeden Fall auch die Bordkarte und den Gepäckabschnitt aufbewahren sollten.

Wenn Sie Glück haben, dann kommt ihr Koffer noch am gleichen Tag. Er wird kostenfrei bis vor die Haustür geliefert. Bei der Auslieferung der wieder gefundenen Gepäckstücke haben alle ausländischen Passagiere, die nicht ihre Heimadresse angeben, Priorität.

Fristen bei Gepäckverlust

In den ersten fünf Tagen nach Verlust eines Gepäckstückes ist für die Suche ausschließlich der Flughafen zuständig ist, an dem der Verlust gemeldet wurde. Erst dann übernimmt die Zentrale der Airline.
Über 95 Prozent aller verlorenen Koffer werden innerhalb der ersten fünf Tage nach ihrer Verlustmeldung wieder gefunden und ausgeliefert.
Die Chancen stehen  also gut, dass Sie Ihr Gepäck wieder erhalten.

Ist der Koffer nach fünf Tagen Suche immer noch nicht aufgetaucht, erhalten Sie von der Fluggesellschaft ein entsprechendes Formular, in dem Inhalt und Wert des verloren gegangenen Gepäckstücks beschreiben werden müssen. Im Anschluss entschädigt die Fluggesellschaft verhältnismäßig den Verlust. Der Maximalbetrag liegt bei umgerechnet etwa 1.300€, weswegen Wertgegenstände immer im Handgepäck transportiert werden sollten.
Als verschwunden gilt ein Gepäckstück rechtlich nach 21 Tagen.

Gehen Gepäckstücke häufig verloren?

Generell täuscht der Eindruck, dass Gepäckstücke häufig verloren gehen. Das Gegenteil ist der Fall: In den letzten Jahren ist die Zahl der verloren gegangenen Gepäckstücke stetig zurückgegangen. Das zeigt eine Studie der auf Luftfahrt und Datenverarbeitung spezialisierte Organisation SITA:pro tausend Passagiere  gingen nur 6,5 Gepäckstücke verloren.

Die Ursachen

Die Gründe für die Verluste sind unterschiedlich: Vor allem dann, wenn Flüge unplanmäßig gestrichen werden, herrscht bei den Transport- und Logistikunternehmen am Flughafen Stress. So kommt es vor, dass hauptsächlich bei Streiks, Schneestürmen oder Orkanen die meisten Gepäckstücke verloren gehen. Auch an allen großen Drehkreuzen besteht ein hohes Risiko, ein Gepäckstück zu verlieren, denn gerade bei Zwischenstopps landen Koffer häufig auf den Gepäckbändern, obwohl sie eigentlich in eine andere Maschine umgepackt werden müssten.

Tipps um Gepäckverlust zu vermeiden

  • Wenn es geht (und auch bezahlbar ist), fliegen Sie möglichst nonstop von A nach B.
  • Versehen Sie Ihr Gepäck unbedingt mit der persönlichen Adresse und Telefonnummer; und dies sowohl aussen am Koffer wie auch INNEN im Koffer. Es könnte ja sein, dass die Etikette aussen zerstört worden ist!
  • Stellen Sie sicher, dass Sie rasch bei der Gepäckausgabe sind nach dem Flug.
  • Vermeiden Sie teuer aussehendes Gepäck
  • Packen Sie grundsätzlich alle Wertsachen (Laptop, Handy, Dokumente, Kamera, Schmuck) in ihr Handgepäck.
  • Wer auf seinem Flug ein paar Mal umsteigen muss, sollte auch nicht vergessen, die wichtigsten Toilettenartikel und Ersatzunterwäsche mit an Bord zu nehmen.

Rechtliche Hinweise
Der Artikelinhalt wird Ihnen von IberiaVersicherungen als unverbindliche Serviceinformationen zur Verfügung gestellt. Diese Informationen erheben kein Recht auf Vollständigkeit oder Gültigkeit. Bitte beachten Sie dazu unsere Nutzungsbedingungen.

2018-11-16T15:00:25+00:00November 16th, 2018|